There is no cloud, just

other people's computer

Infrastruktur

Wir sind die anderen Menschen mit den Computern. Genau genommen, nutzen wir aber auch nur Blech, das in Rechenzentren unseres Vertrauens steht. Wir achten dabei auf Rechenzentren, die die hohen Anforderungen der DSGVO einhalten und ihre Standorte in Deutschland betreiben. Selbstverständlich haben wir mit allen Rechenzentren einen Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV) geschlossen und vertrauen schon über Jahre auf die Integrität unserer Dienstleister.

Dieses Blech ist schnellstmöglich an das Internet angebunden und wird im Schadenfall durch anderes Blech getauscht.

Auf dem Blech läuft Linux als Betriebssystem und darauf OpenNebula, eine Open-Source-Software zum Management unserer Cloud-Infrastruktur. Für unsere Software-Stacks nutzen wir zusätzlich Rancher, eine Open-Source-Software zum Management von Docker-Containern.

Wir betreiben die Systeme datensparsam und schreiben beispielsweise keine auf Webserver zugreifende IP-Adressen in die Logfiles. Einfach, weil wir es nicht brauchen.

Das Deployment der Systeme und Container erfolgt im hohen Maße automatisiert und übelicherweise muss kein Mensch auf die Systeme zugreifen. Sofern im Störungsfall ein Zugriff durch einen Menschen erfolgt, werden diese Zugriffe in ein Audit-Log geschrieben und nur durch Menschen durchgeführt, die sich auf unsere internen Richtlinien zum Umgang mit sensiblen Informationen verschrieben haben.

Unsere gesamte Architektur ist portabel aufgesetzt und setzt ausschließlich auf Open-Source-Software. Damit ist es uns unkompliziert möglich, weitere Rechenzentren einzubinden.

Und selbstverständlich schließen unsere Kunden mit uns einen AVV und können auf unsere Integrität vertrauen.